Chronik

 

1919

junge Leute aus der Jugendfeuerwehr und dem Sportverein finden sich zusammen, um gemeinsam zu musizieren. Bis in den 80er Jahren wird dieses Jahr als Gründungsjahr angerechnet.

 

1920

1. Auftritt der Spielgemeinschaft beim Volks- und Schützenfest in Scheeßel. Erst in den 80er Jahren wird dieses Jahr als Gründungsjahr festgesetzt.

 

1920

Fritz Behrens leitet als 1. Tambourmajor den Spielmannszug Scheeßel.

 

1924

Nach Angliederung an den Schützenverein Scheeßel e.V. wird schließlich eine einheitliche Uniform angeschafft.

 

1939-1949

Die Schützenvereine werden verboten. Trotzdem wollen die Spielleute nicht auf das Musizieren verzichten. Ein formeller Trick wird angewandt, um die Spielleute weiterhin zusammenzuhalten.

Friedrich Meinke, Lehrer Meinking und Hinrich Cordes leiten während des Weltkrieges den Spielmannszug.

Neun Spielleute kehren nicht aus dem zweiten Weltkrieg zurück.

 

1949

Erstmals findet nach dem zweiten Weltkrieg wieder ein Schützenfest statt. Das traurige Bild der Übriggebliebenen besteht gerade mal aus fünf Spielleuten.

 

1950

Friedrich Meinke wird Tambourmajor.

 

1959-1968

Der Spielmannszug gründet einen Fanfarenzug unter der Leitung von Günter Fahjen. 1968 löst sich der Fanfarenzug leider mangels Beteiligung wieder auf.

 

1959

Herbert Adam wird Tambourmajor.

In dieser Zeit werden erstmals Mädchen aktiv und es erklingen die ersten Lyren.

 

1965

Karlheinz Arnold wird Tambourmajor.

 

1976

Gerhard Winkelmann und Ulrike Kogge werden Tambourmajor und Stabführer.

 

1977

Karl-Heinz Kirsch wird Tambourmajor.

 

1978

Teilnahme am Landesmusiktreffen in Hannover

 

1979

Der Spielmannszug feiert sein 60jähriges Jubiläum und ist Ausrichter des Kreismusikfestes.

 

1982

Teilnahme am Landesmusiktreffen in Wolfsburg

 

1986

Heiko Wilkens wird Tambourmajor

 

1991

Teilnahme am Landesmusiktreffen in Rotenburg/Wümme

 

1995

Der Spielmannszug feiert sein 75jähriges Jubiläum und ist Ausrichter des 13. Kreismusikfestes.

Anlässlich des Jubiläums wird eine Standarte gekauft und während des Großen Zapfenstreiches zum Scheeßeler Schützenfest feierlich geweiht.

 

1997

Rainer Wilkens ist der erste Spielmann, der in Scheeßel die Würde des Schützenkönigs erlangt.

 

2001

Siegfried Schmidtke gelingt es, als zweiter Spielmann in der Geschichte des Schützenvereins Scheeßel e.V. die Würde des Schützenkönigs zu erlangen.

 

2005

Der Spielmannszug präsentiert sich zum 85. Jubiläum erstmals im Internet.

 

2010

Am 05.09.2010 richtet der Spielmannszug zum 90. Jubiläum das Kreismusikfest aus.

 

2013

Teilnahme am Landesschützenfest in Hannover